Добавил:
Upload Опубликованный материал нарушает ваши авторские права? Сообщите нам.
Вуз: Предмет: Файл:
методичка німецька.doc
Скачиваний:
104
Добавлен:
25.02.2016
Размер:
845.31 Кб
Скачать

Vokabeln zum Text.

das Wesen -суть, значення

der Unternehmer -підприємець

lösen -вирішувати, відгадувати

zwingen(a, u) -примушувати, заставляти

knapp -тісний, обмежений

dieVerschuldung -заборгованість, вина

zunehmen(a, o) -збільшувати, поповнювати

rechnen mit D -рахувати, вираховувати

die Ausbildung-, en -навчавння, освіта

der Bereich-, e -сфера, оточення

die Ware-, n -товар, виріб

feststellen -встановлювати, констатувати

das Mittel -засіб, середня величина

der Einsatz-, e -введення в дію,часть

anstreben -прагнти до чого небудь

dieDeckung -горантія,оплата

der Topmanager -головний менеджер

Konkurs anmelden -оголосити про банкртство

der Geburtenknick -різке знижування народжаності

Текст 13.2.

Wirtschaft ist ein Lebensbereich, dessen Wesen durch die Aufgabe bcstimmt wild, menschliches Leben materiell zu erhalten und zu sichern. Diese Aufgabe stellt sich zu alien Zeiten und an alien Orten, mag auch die Art ihrer Bewaltigung verschieden sein. Der Grund dafflr ist die Guterknappheit. Als Guter werden solche Mittel bezeichnet, die menschliche Bediirfnisse — in der Regel Empfindungen des Mangels - befriedigen. Ist ein Gut so reichlich vorhanden, daS es sich bei der Bedurfiiisbefnedigung nicht erschopft, und sind fur seine konsumreife Bereitstellung Anstrengungen nicht erforderlich, besteht keine Knappheit Dieser Fall tritt nur selten auf ( z. B. Atemluft im Freien ). In der Regel herrscht Guterknappheit, eine Spannung zwischen Bedurfhissen und Mitteln zu deren Befriedigung. Die Menschen konnen ihre jeweiligen Bediirfnisse normalerweise nicht vollstandig befriedigen. Wirtschaften bedeutet, zwischen verschiedenen Moglichkeiten zu wahlen. Mit der Entscheidung fur eine bestimmte Bedurfiiisbefnedigung ( z. B. Autokauf) muB bei knappen (Geld-) Mitteln zummdest auf eine alternative Bediirfnisbefriedigung (z. B. Ferienreise) verzichtet werden.

Текст 13.3.

Die Wirtschaft in der Ukraine

Die Ukraine ist jetzt in eine wirtschaftliche Krise geraten. Trotz der 1 loffhung auf einen eigenen stabilen Weg der marktwirtschaftlichen Reformen kam es zu großen Produktionsrückgängen. Dafür gibt es viele Ursachen: politische, ökonomische, juristische, objektive oder subjektive. Es ist natürlich sehr schwer, einen neuen Staat aufzubauen. Leider haben wir dabei einige Fehler gemacht.

Die Ukraine ist nicht besonders reich an Bodenschätzen. Es gibt nur große Vorkommen an Eisen- und Manganerzen. Die Kohleforderung ist von Jahr zu Jahr rückgängig. Die Erdöl- und Erdgasreserven sind weitgehend erschöpft. Die Industrie ist deshalb stark vom Rohstoff-Import abhängig.

In der Ukraine sind 4 Kernkraftwerke in Betrieb. Sie sind aber technisch veraltet und deshalb gefährlich. Die Katastrophe von Tschomobyl ist zu einer nationalen Tragödie geworden. Man versucht die Atomenergie durch umweltfreundliche Energiequellen zu ersetzen. Dieser Prozess verläuft aber zu langsam, weil dafür große Finanzmittel notwendig sind, über die unser Land jedoch nicht verfügt. Die eigene finanzielle und materielle Basis reicht nicht aus, um die schweren Folgen der Tschornobyl-Katastrophe zu beseitigen. Die Ukraine ist deshalb auf eine finanzielle Hilfe vom Ausland angewiesen. Internationale Fonds, Banken, humanitäre Vereine usw. haben sich gleich nach dieser Katastrophe bereit erklärt, der Ukraine zu helfen. Die Ukraine hat schon eine große Hilfe in der Form von Finanzen, neuen Technologien und Know-how aus dem Ausland bekommen.

Die Hauptzweige der Industrie sind bei uns der Maschinenbau, die Metallurgie, dre chemische Industrie, die Nahrungsmittelindustrie, die Leichtindustrie, der Schiff- und Flugzeugbau.

Die Ukraine hat einen fruchtbaren Boden, besonders in der Waldsteppenzone an der Grenze zu Moldawien. In der Schwarzerde-Region bestehen ideale Bedingungen für den Ackerbau. Die wichtigsten Kulturpflanzen sind Weizen, Gerste, Roggen, Mais, Kartoffeln, Gemüse und Zuckerrüben. Man nannte die Ukraine früher sogar „die Kornkammer Europas". In der Sowjetzeit war die Ukraine aber gezwungen Getreide zu importieren. Das war das Resultat der sozialistischen zentralisierten Planwirtschaft. Die Ukraine spürt ihre Folgen noch jetzt. Trotzdem gehört die Ukraine seit 2001 wieder zu den großen Getreidelieferanten und stand 2002 nach dem Exportumfang von Getreide an der sechsten Stelle in der Welt. 2003 ist es leider zu einem Rückgang wieder gekommen.

Die Ukraine ist ein bedeutendes Transitland für den Verkehr zwischen Westeuropa und Asien sowie Nordeuropa und dem Nahen Osten. Eine gute geographische Lage ist bei der Entwicklung der Beziehungen mit dem Ausland für die Ukraine günstig.

Am wichtigsten ist jetzt die Aufgabe, eine dauerhafte politische und finanzielle Stabilisierung im Lande zu garantieren und die eigenen ukrainischen Produzenten durch eine günstige Steuerpolitik zu unterstützen. Man darf nicht nur auf die Hilfe vom Ausland rechnen (z. B. vom Internationalen Währungsfonds).

Вправи

Тут вы можете оставить комментарий к выбранному абзацу или сообщить об ошибке.

Оставленные комментарии видны всем.