Добавил:
Upload Опубликованный материал нарушает ваши авторские права? Сообщите нам.
Вуз: Предмет: Файл:
идз 3 сем.doc
Скачиваний:
1
Добавлен:
03.12.2018
Размер:
170.5 Кб
Скачать

3. Lesen Sie und übersetzen Sie den Text

Wärmewirkungen der Elektrizität

Es folgt weiter die Entdeckung der Wärmewirkungen des elektrischen Stromes. Schon im Jahre 1802 hat der russische Professor der Physik und der erste Elektrotechniker Russlands W. W. Petrow erfolg­reiche Versuche über die Erzeugung des „elektrischen Lichtes" angestellt.W. W. Petrow entdeckte den elektrischen Bogen mit Hilfe einer Galvanisierangsbatterie, die er selbst gemacht hatte, erforschte die chemische Wirkung des elektrischen Stromes, die Elektroleitfähigkeit der Stoffe, die Lumineszenzerscheinung und elektrische Wir­kung auf Gase.

Die Gesetzmäßigkeiten der Wärmewirkungen sind von dem engli­schen Physiker J. Joule („Joulisches Gesetz") erklärt worden. Zu glei­cher Zeit hat der russische Akademiker E. Ch. Lenz ganz unabhängig von Joule dasselbe Gesetz der Wärmewirkungen des elektrischen Stro­mes festgestellt.

Die Wärmewirkungen des elektrischen Stromes sind durch Davy mit Hilfe des Lichtbogens für Beleuchtungszwecke verwendet und von B. S. Jakobi zum ersten Male zur elektrischen Beleuchtung von Stra­ßen in die Praxis umgesetzt worden.

Der russische Physiker und Elektrotechniker B. S. Jakobi hat viele Werke über die praktische Anwendung der Elektrizität geschrie­ben. Er hat im Jahre 1834 eine Elektromaschine für Schiffe erfunden, hat auch viele Werke auf dem Gebiet der Kriegselektrotechnik und Elektrizitätsmessung geschrieben. Allgemein bekannt ist die von P. N. Jablotschkow erfundene Jablotschkowkerze, das „russische Licht", wie man sie damals genannt hat, und die Glühlampe von Lodygin. P. N. Jablotschkow arbeitete auch an der Schaffung der Elek­tromaschine und der chemischen Stromquelle.

Erst nach der Erfindung der Dynamomaschine, die den elektri­schen Strom billiger und in größerer Stärke erzeugte, wurde die Glüh­lampe von Edison im Jahre 1879 eingeführt. Danach hat sich die elek­trische Beleuchtungstechnik gewaltig entwickelt. Besonders wichtig für die Entwicklung der Elektrotechnik ist die Entdeckung der elektro­magnetischen Induktion im Jahre 1831 durch den Physiker Faraday. Diese Entdeckung hat es möglich gemacht, aus mechanischer Arbeit elektrischen Strom zu erzeugen, wodurch die Grundlage zur Erfin­dung der Dynamomaschine gegeben worden war. Danach setzt die Entwicklung der Starkstromtechnik ein, nachdem man schon in den Jahren zuvor die Schwachstromtechnik zur Übermittlung von Schrift­zeichen und Signalen gut ausgebaut hat. Schon 1833, also kurz nach der Entdeckung Faradays, ist die Schwachstromtechnik durch Gauß und Weber bei ihren ersten praktisch ausgeführten Telegrafen verwen­det worden.

4. Stellen Sie 8 Fragen zum Text.

5.Finden Sie im Text alle Sätze im Passiv. Bestimmen Sie die Zeitform.

6. Schreiben Sie den Hauptgedanken jedes Absatzes.

7. Erzählen Sie den Text nach.

Variante VI

  1. Merken Sie sich die Vokabel.

die Ausbildung-, -en образование die Ausstellung -, -en выставка

das Spezialfach -s, -fächer cne- kennen lernen vt знакомиться

циальность (счем-л.)

die Spezialisierung -, -en cne- der Aufbau -(e)s, -bauten кон-

циализация струкция

der Fachmann-s, -leute специа- die Arbeitsweise -, -n способ

лист действия

die Errungenschaft -, -en дости- das Ausstellungsstück -(e)s, -e,

жение экспонат

der Gegenstand -(e)s, -stände

предмет, вещь

Тут вы можете оставить комментарий к выбранному абзацу или сообщить об ошибке.

Оставленные комментарии видны всем.