Добавил:
Upload Опубликованный материал нарушает ваши авторские права? Сообщите нам.
Вуз: Предмет: Файл:
немецкий межфак 2курс (1).doc
Скачиваний:
8
Добавлен:
15.11.2018
Размер:
9.74 Mб
Скачать

Wortschatz zum Text

verfemden, te, t – отчуждать

ausbürgern, te, t – лишать гражданства

j-n zu D veranlassen, ie, a (z.B. j-n zur Emigration veranlassen) – побуждать (кого-л. к чему-л.), давать повод (кому-л. к чему-л.)

mangeln, te, t (an D) – недоставать, не хватать (чего-л.)

beziehen, o, o (auf A) – относить (к кому-л., на чей-л. счет)

staatliche Zugehörigkeit – государственная принадлежность

das Nationalbewusstsein, –s – национальное самосознание

der Aderlass, -sses, -lässe – большие потери (в людях)

die Machtergreifung – захват власти

der Weltruf, -e(s) – всемирная известность (von Weltruf – с мировым именем)

die Pionierarbeit, =, -en – новаторская работа

der / die Kulturschaffende – деятель [работник] культуры

Übung 77. Nennen Sie russische Äquivalente.

Innerhalb deutscher Territorien, im heutigen Sinne, berühmte Vertreter aus Kultur und Wissenschaft, aus politischen oder religiösen Gründen, das kulturelle und wissenschaftliche Erbe, ein wichtiges Element des deutschen Nationalbewusstseins, patriotische Verwendung, viele klassische Komponisten mit Weltruf, der Begründer der deutschen Musik, der viertgrößte Musikmarkt der Welt, einen starken Schwerpunkt bilden.

Übung 78. Nennen Sie deutsche Äquivalente.

Занимать одно из первых мест, распространение немецкого языка и культуры, важный вклад в немецкую литературу, в области музыки, ведущая нация ученых, развитие электронной музыки.

Übung 79. Ordnen Sie Synonyme einander zu!

1

j-n zu D veranlassen

A

der Nachlass

2

ansehnlich

B

die Grundlage,

der Beweggrund,

der Anlass

3

führend

C

bekannt

4

das Erbe

D

fehlen an D

5

mangeln an D

E

wesentlich,

bedeutend

6

berühmt

F

j-n zu D anregen,

j-n zu D bewegen,

den Anstoß geben zu D

7

der Grund

G

leitend

Übung 80. Ersetzen Sie die durch Kursiv gehobenen Wörter

durch Synonyme.

1. Nicht wenige berühmte Vertreter aus Kultur und Wissenschaft waren allerdings zu ihrer Zeit in Deutschland selbst vornehmlich aus politischen oder religiösen Gründen verfemt. 2. Teilweise wurden sie ausgebürgert oder sahen sich zur Emigration veranlasst. 3. Das kulturelle, aber auch wissenschaftliche Erbe war ein wichtiges Element des deutschen Nationalbewusstseins. 4. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Deutschland die weltweit führende wissenschaftliche Nation, die auch kulturell, etwa im Film, einen der vorderen Plätze einnahm. 5. Darüber hinaus verfügt Deutschland über eine ansehnliche Zahl an international bedeutenden Jazzmusikern wie Albert Mangelsdorff, Peter Brötzmann, Theo Jörgensmann und Eberhard Weber.

Übung 81. Setzen Sie in folgende Sätze die unten angegebenen Wörter ein.

1. Die deutsche Kultur hat sich, da Deutschland lange nicht als … …, über Jahrhunderte vor allem über die gemeinsame Sprache … . 2. Vor 1871 war aufgrund … … über gemeinsame … … das kulturelle, aber auch wissenschaftliche … ein wichtiges Element des deutschen … . 3. Deutschland ist heute der … … der Welt und hat auch die Pop- und Rockmusik, durch Künstler wie Nena, Dieter Bohlen, weitgehend … . 4. Der personelle … durch Emigration ab der nationalsozialistischen … … diesen Status.

der Nationalstaat, die Zugehörigkeit, das Nationalbewusstsein, existieren, definieren, die Machtergreifung, die Identifikationsmöglichkeiten, staatlich, das Erbe, beeinflussen, der Aderlass, der viertgrößte, mangelnd, zerstörten.

Übung 82. Ergänzen Sie folgende Sätze durch die passende Präpositionen.

1. Erst ... Laufe des 19. Jahrhunderts wurde der Begriff zunehmend ... Kulturbeiträge ... Deutschen bzw. ... deutscher Territorien bezogen. 2. Daher sind viele Kulturschaffende ... ihrer Zeit nicht Deutsche ... heutigen Sinne gewesen. 3. ... dieser Zeit stammt der Begriff «Land der Dichter und Denker», der noch heute patriotische Verwendung findet. 4. Die Folgen sind ... einigen Bereichen noch heute zu spüren. 5. ... dem Gebiet der Musik kann Deutschland viele klassische Komponisten ... Weltruf vorweisen. 6. Die Berühmtesten ... ihnen sind Johann Sebastian Bach und der eigentliche Begründer der deutschen Musik aus der Klassik, der ... Bonn stammende Ludwig van Beethoven. 7. Weitere Komponisten ... Weltrang sind Robert Schumann, Richard Wagner, Johannes Brahms, Richard Strauss, Georg Philipp Telemann, Max Reger, Carl Orff, Paul Hindemith und Hans Werner Henze. 8. Auch ... der Entwicklung der elektronischen Musik haben Musiker ... Deutschland (insbesondere die Band Kraftwerk) und Klaus Schulze bedeutende Pionierarbeit geleistet. 9. ... den größten und bekanntesten musealen Einrichtungen gehören das Deutsche Museum ... München, das Germanische Nationalmuseum ... Nürnberg.

aus, in(im), innerhalb, auf, zu, mit, von, unter, bei

Übung 83. Steht es so im Text? Kreuzen Sie an, was richtig und was falsch ist.

Aussagen

F

R

Daher sind viele Kulturschaffende zu ihrer Zeit Deutsche gewesen.

Vor 1675 war aufgrund mangelnder Identifikationsmöglichkeiten über gemeinsame staatliche Zugehörigkeit das kulturelle, aber auch wissenschaftliche Erbe ein wichtiges Element des deutschen Nationalbewusstseins.

Aus dieser Zeit stammt der Begriff «Land der Dichter und Denker», der noch heute patriotische Verwendung findet.

Das größte Ereignis des deutschen Films ist der goldene Bär.

Der Verbreitung der deutschen Sprache und Kultur in der Welt dienen die Goethe-Institute mit weltweit 100 Standorten.

Übung 84. Ordnen Sie die Sätze in der richtigen Reihenfolge.

1. Der personelle Aderlass durch Emigration ab der nationalsozialistischen Machtergreifung zerstörte diesen Status. Die Folgen sind in einigen Bereichen noch heute zu spüren. 2. Nicht wenige berühmte Vertreter aus Kultur und Wissenschaft waren allerdings zu ihrer Zeit in Deutschland selbst vornehmlich aus politischen oder religiösen Gründen verfemt. Teilweise wurden sie ausgebürgert oder sahen sich zur Emigration veranlasst – unter ihnen beispielsweise Karl Marx, Friedrich Engels, Heinrich Heine, Kurt Tucholsky, die Literaten Thomas und Heinrich Mann, Albert Einstein und viele andere. 3. Der Verbreitung der deutschen Sprache und Kultur in der Welt dienen die Goethe-Institute mit weltweit 128 Standorten. 4. Vor 1871 war aufgrund mangelnder Identifikationsmöglichkeiten über gemeinsame staatliche Zugehörigkeit das kulturelle, aber auch wissenschaftliche Erbe ein wichtiges Element des deutschen Nationalbewusstseins. Aus dieser Zeit stammt der Begriff «Land der Dichter und Denker», der noch heute patriotische Verwendung findet. 5. Die deutsche Kultur hat sich, da Deutschland lange nicht als Nationalstaat existierte, über Jahrhunderte vor allem über die gemeinsame Sprache definiert. Erst im Laufe des 19. Jahrhunderts wurde der Begriff zunehmend auf Kulturbeiträge von Deutschen bzw. innerhalb deutscher Territorien bezogen. Daher sind viele Kulturschaffende zu ihrer Zeit nicht Deutsche im heutigen Sinne gewesen. 6. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Deutschland die weltweit führende wissenschaftliche Nation, die auch kulturell, etwa im Film, einen der vorderen Plätze einnahm. Das größte Ereignis des deutschen Films ist die Berlinale.

Übung 85. Stellen Sie 10 Fragen zum Text F.

Übung 86. Geben Sie den Inhalt des ganzen Textes kurz wieder.

Übung 87. Führen Sie ein Gespräch zwischen einem Berliner und einem Touristen über die Museen Berlins. Nutzen Sie das Informationsangebot zum Thema «Museen Berlins» in deutscher Sprache unter www.altavista.de.

Übung 88. Das größte Ereignis des deutschen Films ist die Berlinale. Finden Sie nötige Information und erzählen Sie davon!

Übung 89. Halten Sie kleine Vorträge zu folgenden Themen:

«Marlene Dietrich – Legende der Kinematographie»

«Til Schweiger – der populärste Schauspieler in Deutschland»

«Die Brüder Grimm – Autoren der bekanntesten Märchensammlung der Welt»

Übung 90. Lesen Sie richtig:

die Kupferstecherei, die Buchdruckerkunst, der Holzschnitt, das Anziehungsmittel, das Hauptmotiv, das Hauptinteresse, die Wanderjahre, der Metallstift, die Wasserfarbe, der Fachgenosse, der Handwerksohn, die Patriziertochter.

Übung 91. Finden Sie russische Äquivalente:

auf die Wanderschaft gehen, technische Fer­tigkeit, die Kunst der Kupferstecherei studieren, mit einer tiefen Einsicht, junge Buchdruckerkunst des Holzschnit­tes, das Hauptmotiv der zeitgenossischen Malerei, kinderlose Ehe, in äußerst beschränkten Verhältnissen leben.

Übung 92. Übersetzen Sie den Text G.

Тут вы можете оставить комментарий к выбранному абзацу или сообщить об ошибке.

Оставленные комментарии видны всем.