Добавил:
Upload Опубликованный материал нарушает ваши авторские права? Сообщите нам.
Вуз: Предмет: Файл:
немецкий межфак 2курс (1).doc
Скачиваний:
8
Добавлен:
15.11.2018
Размер:
9.74 Mб
Скачать

Zur Geschichte Liechtensteins

Mit Hugo von Liechtenstein wird das niederösterreichische Adels­geschlecht Liechtensteiner 1140 erstmals erwähnt. Die Burg Liechten­stein südlich von Wien gab der Familie ihren Namen. Im 16. Jahrhundert wandte sich die Familie dem neuen lutherischen Glauben zu und trat besonders als Förderer der Wiedertäuferbewegung in Erscheinung. Um die Wende des 16. und 17. Jahrhunderts waren es die Söhne Hartmanns von Liechtenstein, die eine neue Periode der Familiengeschichte einläuteten. Sie konvertierten zum römisch-katholischen Glauben. Einer von ihnen, Karl, erhielt 1606 den großen Pfalzgrafenbrief und 1608 wurde ihm die erbliche Fürstenwürde verliehen. Seitdem war es ein Ziel des Hauses Liechtenstein, ein bestimmtes Gebiet zu erwerben, das als Sitz der Fa­milie dienen sollte. Im Jahre 1699 kaufte dann Johann Adam Andreas von Liechtenstein (1657-1712) die Herrschaft Schellenberg und 1712 die Grafschaft Vaduz. Diese Gebiete wurden am 23. Januar 1719 zum Reichsfürstentum Liechtenstein erhoben.

Im Jahre 1806 führte Napoleon das Fürstentum Liechtenstein in den Rheinbund. Von 1815 gehörte das Fürstentum zum Deutschen Bund und wurde nach dessen Auflösung wieder unabhängig. Seit 1866 ist Liechtenstein ein selbständiger Staat.

Um die Jahrhundertwende war Liechtenstein politisch und wirt­schaftlich mit Österreich verbunden. Aber nach dem Zusammen­bruch der Donaumonarchie im Jahre 1918 kündigte es die Wirt­schaftsverträge mit Österreich. Die Liechtensteiner wandten sich der Schweiz zu. Anfang der 20er Jahre des 20. Jh. vereinbarte Liechtenstein eine Währungs- und Zollunion mit der Schweiz. Von 1938 bis 1984 stand an der Spitze der konstitutionellen Erbmonar­chie Fürst Franz Josef II. Während seiner Regierungszeit ent­wickelte sich das Fürstentum zu einem hoch industrialisierten Kleinstaat. 1984 übertrug Fürst Franz Josef II. dem Erbprinzen Hans Adam die Amtsgeschäfte.

aus Г.Н. Леонтьева

Übung 16. Sprechen Sie richtig folgende Wörter aus. Übersetzen Sie diese Wörter ins Russische.

das Adelsgeschlecht, der Glauben, der Förderer, die Wende, die Wiedertäuferbewegung, die Familiengeschichte, die Fürstenwürde, die Grafschaft, die Donaumonarchie, der Wirtschaftsvertrag, der Erbprinz, das Fürstentum;

südlich, lutherisch, katholisch, erblich, selbständig, wirtschaftlich, konstitutionell;

erwähnen, einläuten, erhalten, verleihen, erwerben, dienen, erheben, verbinden, kündigen, übertragen.

Übung 17. Bilden Sie aus folgenden Wörtern die Zusammensetzungen. Übersetzen Sie die zusammengesetzten Wörter.

Muster: der Adel (дворянство) +s+ das Geschlecht (род) – das Adelsgeschlecht (дворянский род);

die Familie (семья) +n+ die Geschichte (история) – die Familiengeschichte (семейная история);

das Jahr (год) + das Hundert (сотня) – das Jahrhundert (век)

Pfalz, der Graf, der Brief; der Fürst, die Würde; das Reich, das Fürstentum; das Jahrhundert, die Wende; die Wirtschaft, der Vertrag; der Zoll, die Union; die Regierung, die Zeit; das Amt, das Geschäft.

Übung 18. Wählen Sie die passenden Verben zu den linksstehenden Substantiven.

das Adelsgeschlecht

(дворянский род)

kündigen

(расторгать)

den Namen

(имя)

einläuten

(оповещать)

dem Glauben

(к вере)

verleihen

(присуждать)

die Wiedertäuferbewegung

(крестовые походы)

sich zuwenden

(обращаться)

eine neue Periode

(новый период)

erwerben

(приобретать)

die Fürstenwürde

(княжеское звание)

vereinbaren

(договариваться)

das Gebiet

(область)

erwähnen

(упоминать)

Wirtschaftsverträge

(экономические договоры)

geben

(давать)

die Währungsunion

(валютный союз)

fördern

(оказывать покровительство)

Übung 19. Übersetzen Sie die eingeklammerten Wörter und Wortgruppen. Gebrauchen Sie sie im Satz.

1. Mit Hugo von Liechtenstein wird das (нижнеавстрийский дворянский род) erstmals erwähnt. 2. Im 16. Jh. (обращаться) die Familie dem lutheranischen Glauben ... . 3. Die Söhne Hartmanns von Liechtenstein (оповещать) eine neue Periode der Familiengeschichte. 4. Sie (перейти в другую веру) zum römisch-katholischen Glauben. 5. Karl wurde die erbliche Fürstenwürde (присуждать). 6. J.A. Andreas (покупать) die Herrschaft Schellenberg und die Grafschaft Vaduz. 7. Diese erworbenen Gebiete wurden zum Reichsfürstentum Liechtenstein (возвышать). 8. Seit 1866 ist Liechtenstein ein (самостоятельное государство).

Übung 20. Suchen Sie im Text folgende Wortgruppen. Übersetzen Sie die Sätze mit diesen Wortgruppen.

die Burg Liechtenstein (крепость Лихтенштейн), der Förderer der Wiedertäuferbewegung (покровитель крестовых походов), das Ziel des Hauses Liechtenstein (цель Дома Лихтенштейн), die Jahrhundertwende (смена веков), an der Spitze stehen (находиться во главе).

Übung 21. Sprechen Sie richtig folgende Daten aus. Was bedeuten diese Daten in der Geschichte Liechtensteins?

1140; 16. Jh.; 1606; 1608; 1699; der 23. Januar 1719; 1866; 1918; 1938-1984.

Übung 22. Bestimmen Sie, ob die Sätze richtig oder falsch sind.

1. Mit Hugo von Liechtenstein wird das oberösterreichische Adelsgeschlecht erstmals erwähnt. 2. Die Burg Liechtenstein südlich von Bregenz gab der Familie ihren Namen. 3. Im 16. Jh. wandte sich die Familie dem lutherischen Glauben zu. 4. Anfang des 17. Jahrhunderts konvertierten die Söhne Hartmanns von Liechtenstein zum römisch-katholischen Glauben. 5. Johann Adam Andreas erhielt 1606 den großen Pfalzgrafenbrief. 6. Das Ziel des Hauses Liechtenstein war ein bestimmtes Gebiet als Sitz der Familie zu erwerben. 7. Während der Regierungszeit des Fürsten Franz Josef II. entwickelte sich das Fürstentum zu einem hoch industrialisierten Kleinstaat.

Übung 23. Antworten Sie auf folgende Fragen:

1. Mit wem wurde das niederösterreichische Adelsgeschlecht Liechtenstein erstmals erwähnt? Wann? 2. Was machte diese Familie im 16. Jahrhundert berühmt? 3. Welche Rolle spielten die Söhne Hartmanns von Liechtenstein? 4. Was war ein Ziel des Hauses Liechtenstein? 5. Wie wurde diese Ziel erreicht? 6. Wann wurde das Reichsfürstentum Liechtenstein gegründet? 7. Seit welchem Jahr existiert das selbständige Staat Liechtenstein? 8. In welchem Zusammenhang stand Liechtenstein mit Österreich? Und mit der Schweiz? 9. Wer förderte die industrielle Entwicklung Liechtensteins?

Übung 24. Geben Sie den Inhalt des Textes wieder.

Übung 25. Lesen Sie richtig:

der Bildhauer, die Bereitstellung, die Ausstellungsmöglichkeit, die Kunstgesellschaft, das Literaturschaffen, die Liechtensteinische Landesbibliothek, die Sammlungspolitik, das Ausstellungsprogramm, die Ausstellungsmöglichkeit die Dokumentationsstelle, die Bevölkerungsschicht, die Freizeitgestaltung, das Open-Air-Kino.

Übung 26. Wie heißt das Nomen? Übersetzen Sie es:

Muster: existieren → die Existenz

verfügung, profilieren, erwähnen, schaffen, gründen, fördern, präsentieren, vereinigen, vermitteln, etablieren, bereitstellen, veranstalten.

Übung 27. Zerlegen Sie folgende zusammengesetzte Wörter in Bestandteile. Übersetzen Sie jeden Teil und das ganze Kompositum.

der Ski - лыжа

Muster: das Skimuseum

das Museum - музей

das Kulturereigniss, das Kunstmuseum, das Postmuseum, das Ortsmuseum, das Landesmuseum, die Ausstellungsmöglichkeit, das Austauschprojekt, die Kunstsammlung, die Sammlungspolitik, das Ausstellungsprogramm, das Literaturschaffen, das Literaturhaus, die Landesbibliothek, der Bibliothekstyp, die Nationalbibliothek, die Volksbibliothek, die Fachliteratur, das Theaterangebot, die Produktionsfirma, die Buchmesse, die Bevölkerungsschicht.

Übung 28. Lesen und übersetzen Sie den Text C.

Тут вы можете оставить комментарий к выбранному абзацу или сообщить об ошибке.

Оставленные комментарии видны всем.