Добавил:
Upload Опубликованный материал нарушает ваши авторские права? Сообщите нам.
Вуз: Предмет: Файл:
Die_Apothekerin.doc
Скачиваний:
0
Добавлен:
10.11.2019
Размер:
287.23 Кб
Скачать

Aufgaben zum Buch

von Ingrid Noll

Die Apothekerin“

Ingrid Noll „Die Apothekerin“

Pensum 1 (S. 7-32)

I. Wortschatzarbeit

1. Ergänzen Sie durch Infinitive, bilden Sie Sätze (schriftlich):

1

Zeugnis

verschlimmern

2

den Mülleimer

inspizieren

3

die Lage

geraten

4

in Panik

unterdrücken

5

Tränen

aufbewahren

6

der Pflicht

betrauern

7

einen Nerv

ablegen

8

den Verlust

treffen

9

Schmerzen

lassen

10

Zeit

entleeren

11

Wertgegenstände

ertragen

12

die Wohnung

nachkommen

2. Formulieren Sie anders (schriftlich):

  • Ich schoss wie eine Kanonenkugel.

  • Alex ist hinausgetaumelt.

  • Er kam unverrichteter Dinge zurück.

  • Es hat sich herumgesprochen.

  • Er fand den Doktortitel für die Apothekerin überflüssig.

  • Mit einer belegbaren Qualifikation...

  • Mit zwei Kindern ist sie beansprucht.

  • Die Dissertation hat sie aufs Eis gelegt.

  • Das sind Leute von meinem Schlag.

3. Verbinden Sie Adjektive / Partizipien mit den passenden Substantiven (schriftlich):

1

missionarisch

Farbe

2

devot

Gegensatz

3

dezent

Lob, Störung

4

permanent

Neugier

5

angepasst

Eifer

6

krass

Interesse

7

matt

Haltung

8

unverhohlen

Verhalten

4. Schreiben Sie, welche phraseologischen Wendungen mit dem Wort „Geld“ sind Ihnen bekannt.

z.B. Über Geld spricht man nicht, Geld hat man.

5. Erläutern Sie folgende Sinnzusammenhänge (schriftlich):

  • abscheuliche Lust

  • verschlüsselte Andeutungen

  • Krankenschwesternsyndrom

  • leistungsorientiertes Verhalten

  • Das presst die Tage in ein Korsett

  • Das war ein Fall von Kumpanei.

6. Definieren Sie folgende Begriffe (schriftlich):

Beichtmutter, Zusatzversicherung, schräge Vögel, krumme Hunde, die alte Schrulle, Stigma, Torschlusspanik.

II. Grammatik

Bestimmen Sie die Rektion von folgenden Verben (schriftlich):

Verb

Rektion

Beispielsatz

leiden

Dat. Schuld geben

lauschen

verfügen

abhalten

sich richten

stoßen

Freude haben

mangeln

III. Textarbeit

Fragen zur Besprechung (mündlich):

1. Was wissen Sie über den Ort und Zeit, in der sich die Handlung abspielt? Suchen Sie die Informationen im Text.

2.  Erzählen Sie über Hella Moormann. Gehen Sie auf folgende Punkte ein: ihr Elternhaus, Charaktereigenschaften , Erziehung, Vorlieben, Beruf, Karriere, Mitschüler, Freunde. Schreiben Sie aus dem Text die Sätze, die diese Person charakterisieren.

3. „Die elterliche Liebe ist durch Leistung zu kaufen“. Nehmen Sie Stellung zu diesem Satz.

4. Hella leidet unter Retter- und Muttertrieb. Ist das gefährlich? Wie kann man das ausleben?

5. Frau Hirte als stumme Zuhörerin. Spekulieren Sie darüber, wie ihr Leben wohl abgelaufen ist. Suchen Sie nach den Beweisen im Text.

6. „Das Leben ohne Mutterschaft erscheint mir vertan“. Setzen Sie sich mit dem Satz auseinander.

7. Erzählen Sie die Geschichte, in der das Kind getötet wurde. Ist Hella Mörderin? Urteilen Sie aus Ihrer eigenen Sicht.

8. Charakterisieren Sie Levin mit Hilfe einer Mind-Map.

9. „Silberbestecke und Goldschmuck waren Beweise seiner Liebe“. Meinen Sie das auch?

Тут вы можете оставить комментарий к выбранному абзацу или сообщить об ошибке.

Оставленные комментарии видны всем.

Соседние файлы в предмете [НЕСОРТИРОВАННОЕ]